froh


Glaube und andere Wunder 😇

bikerpfarrer

Was einem dazu alles einfallen könnte: froh
erleichtert, schnell, entkommen, hurtig, leicht, lebhaft, frisch, Freude auslösend, voller Freude, fröhlich, gut gelaunt, heiter, zufrieden, dankbar, farbenfroh, frohgemut, frohlockend, erwartungsfroh, frĂŒhlingsfroh, heilfroh, hoffnungsfroh, lebensfroh, sangesfroh, schadenfroh, seelenfroh, siegesfroh, sinnenfroh, tatenfroh, zukunftsfroh

Was wĂŒnschst du, wenn du sagst: „Ein frohes Weihnachtsfest“?
Was wĂŒnschst du dir?
Was wĂŒnschst du anderen?
Es ist stets persongestĂŒtzt.
Und irgendwie wird schon ankommen, was gemeint ist, was du meintest.
Und umgekehrt: irgendwie wirst du schon wissen, was du gemeint haben könntest, wenn du erlebst, wie das Wort froh im GegenĂŒber sich spiegelt.

Liegt dann also ein geheimnisvoller Zauber auf dem „froh“?
Oder doch eher eine Verlegenheit, weil du vergaßest den Urgrund des Festes der geweihten Nacht?

Dem könnte abgeholfen werden: Weihnachten ist stets persongestĂŒtzt, abgestellt auf diesen einen SĂ€ugling, dem ein noch gar nicht sooo altes Volkslied den Titel oder Namen Christ, der Retter verlieh. Der nun

UrsprĂŒnglichen Post anzeigen 9 weitere Wörter

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s