Beziehungsfragen: Über das Fortsetzen von eigentlich abgeschlossenen Gesprächen


seppolog

wpid-2015-06-05-20.20.30.jpg.jpeg
(Bildquelle: Pavel G.)

„Ich hab‘ dem dann abgesagt.“ – Watt?! So fing meine Mitbewohnerin vor geraumer Zeit ein Gespräch an. Wem abgesagt?! Dass ich den Kontext nicht begriff, war natürlich mein Fehler. Gar keine Frage, mea culpa. Ich versuchte erst gar nicht, den Fehler bei ihr zu suchen. Denn ich kenne das inzwischen: Frauen neigen dazu, lang beendet geglaubte Gespräche Tage später ohne Ankündigung fortzusetzen. Wie ein atomarer Erstschlag. In Zeiten des binge watchings sehr mutig, ist man doch die Unterbrechung einer Handlung gar mit cliffhanger nicht mehr gewohnt. Doch das meiner Meinung nach abgeschlossene Gespräch hat nicht einmal einen cliffhanger gehabt. Meinem Empfinden nach war alles gesagt, ein schönes Ende erreicht.

Was geht im Gehirn der Frau vor, wenn sie aus dem Nichts heraus völlig überraschend ein Gespräch Tage später fortsetzt? Ich traue dem weiblichen Geschlecht durchaus zu, dass es sich etwas dabei denkt. Zu böse wäre die Annahme…

Ursprünglichen Post anzeigen 496 weitere Wörter

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s