wunder


Silent Letters To An Absent Friend

manchmal

nachts

sehe ich dich

wenn mein bewusstsein

der schwerkraft beraubt

seine eigenen wege geht

manchmal

nachts

überwindest du unendlichkeiten

um mich zu erreichen

stehst dann plötzlich

vor mir

mit tiefdunklem blick

und ich spüre

deine anwesendheit

dein lächeln

das mir gilt

sehe all das

was einmal war

und was jetzt ist

und wenn ich

in deine augen schaue

dann begreife ich

unsere seltsame

wunderbare

begegnung

in diesem leben

und ein stück

der unendlichkeit…

Ursprünglichen Post anzeigen

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s